Daniel and Markus Freitag with F-ABRIC
Image
Daniel and Markus Freitag with F-ABRIC

NATÜRLICHE FASERN

Weil wir auf dem Markt nicht gefunden haben, was unseren Ansprüchen entsprach, haben wir 2014 unsere eigene Arbeitskleidung von Grund auf selbst entwickelt.

Eigentlich suchten wir nur nach geeigneten Arbeitskleidern für unsere Mitarbeiter. Dann merkten wir, dass wir nach etwas suchen, was es noch gar nicht gibt – einem robusten, konsequent nachhaltig produzierten und kompostierbaren Stoff, made in Europe. Darum haben wir unter dem Namen F‑ABRIC von der Faser aus eigene Textilien entwickelt, die zu 100 % unseren Anforderungen entsprechen.

To view this video please enable JavaScript, and consider upgrading to a web browser that supports HTML5 video

DER F-ABRIC KREISLAUF

NATÜRLICHE FASERN AUS EUROPA

Die Stoffe bestehen aus den Bastfasern Hanf und Leinen sowie aus Modal, alles Ressourcen, die auf europäischem Boden gewachsen sind. Und zwar ohne diesem zu schaden oder unnötig viel Wasser zu verbrauchen. Im Vergleich zu den Produktionswegen herkömmlicher Textilien, ist die Reise von der Faser zum fertigen Produkt bei F‑ABRIC ein Kurztrip, denn alle Produktionsschritte finden maximal 2'500 Kilometer entfernt von unserem Zuhause statt.

NATÜRLICH ABBAUBAR

Wer sich schweren Herzens nach vielen glücklichen Jahren von seinem F‑ABRIC Produkt trennt, wirft es nicht in den Müll, sondern auf den Kompost. F‑ABRIC Textilien sind 100% natürlich abbaubar – inklusive Nähfaden und Webbändern. So wird ein Kleidungsstück zum Nährboden für neue Rohstoffe und der Kreis nimmt seinen Lauf.

 

F‑ABRIC löst sich in etwa drei Monaten vollständig auf, wenn du den Stoff auf den Kompost wirfst. Für ein himmlisches, rückstandsloses Verschwinden braucht es die Feuchtigkeit und die Wärme eines Komposthaufens und die Hilfe seiner fleissigen Bewohner.

FREITAG F-abric circularity
«Müssen Textilien dreimal um die Welt reisen, bevor wir sie anziehen können?»
– Daniel Freitag
F-ABRIC Last Pieces

NEUER FOKUS

 

Nach unzähligen Bastfaserstoffen, kompostierbarem Nähgarn und zahlreichen Modellen haben wir uns entschlossen, F-ABRIC nicht weiter zu produzieren. Wir möchten uns wieder mehr auf unser Taschenkerngeschäft und auf die technischen Kreisläufe, die es hier noch zu schliessen gilt, konzentrieren.

Zusammen mit Industriepartnern arbeiten wir an einer kreislauffähigen Lastwagenplane, die nach einem Leben als FREITAG Tasche wieder im Kreislauf landet.

Melde dich jetzt für den FREITAG Newsletter an und erfahre als persönliche*r Freund*in als Erste*r von einzigartigen Taschen, innovativen Materialien und viel Liebe von der F‑Crew.